Matthias Schubert

Matthias Schubert, geboren und aufgewachsen in Göttingen, Studium der Germanistik, Philosophie, Psychologie und Vergleichenden Religionswissenschaft in Tübingen und Heidelberg (Abschluss: Magister Artium). Arbeit als freiberuflicher Kulturjournalist (u.a. Rhein-Neckar-Zeitung, Stuttgarter Zeitung, Frankfurter Allgemeine Zeitung), Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am Deutsch-Amerikanischen Institut (DAI) in Heidelberg. Erstes Engagement als Dramaturg am Theater der Stadt Heidelberg. Leitender Dramaturg am Staatstheater Braunschweig, Schauspieldirektor und Chefdramaturg am Stadttheater Gießen. Gastengagements am Theater am Neumarkt (Zürich), am Bremer Theater und am Stadttheater Gießen. Künstlerische Zusammenarbeit unter anderen mit den Regisseur*innen Stephan Kimmig, Christian Pade, Hermann Schmidt-Rahmer, Wolfram Starczewski, Titus Georgi, Klaus Hemmerle, Eva Veiders, Karoline Behrens, Kirsten Uttendorf und Thomas Goritzki. Lehraufträge an der Georg-August-Universität Göttingen, der Justus-Liebig-Universität Gießen und der Universität Stockholm (Schweden). Seit August 2018 ist Matthias Schubert Chefdramaturg und Stellvertreter des Intendanten in künstlerischen Angelegenheiten am Schlosstheater Celle.

Beteiligt an:

AB JETZT
BROADWAY DANNY ROSE
DAS HERZ EINES BOXERS
DER BESUCH DER ALTEN DAME
DER KONTRABASS
DER LANGE SCHLAF
DER MESSIAS
HEDWIG AND THE ANGRY INCH
LEHRERZIMMER
LINDA
TARTUFFE
WEINPROBE FÜR ANFÄNGER