Wynonna Nixel

Wynonna Nixel, geboren 1994 in Oberfranken, begann ihre künstlerische Laufbahn im Alter von 3 Jahren. Sie nahm bis 2022 klassischen Klavier- und Tanzunterricht und war darstellerisch langjährig im jungen Ensemble der Luisenburg-Festspiele in Wunsiedel tätig. Dies ebnete ihr den Weg zum Gesangs-, Tanz- und Schauspielstudium an der Folkwang Universität der Künste und zum Lehramtsstudium für Musik und Philosophie an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Neben musikalischen Eigenkompositionen, 2021 unter anderem als Finalistin des ‚Bundeswettbewerbs für Gesang‘ dargeboten, Anstellungen in der Kölner Philharmonie, dem WDR5 und Textdichtung für „Die Adern des Blauwals […]“ am Theater Halle, widmet sie sich ihrem Bachelorabschluss und ihrer Musik – seit dem ‚Popkurs Hamburg‘ 2022 mit ihrer Band REMOTE BONDAGE. In die Kostümbildnerei stieg sie quer ein – nach Detmold und Bochum bildet nun WAS MAN VON HIER AUS SEHEN KANN am Schlosstheater Celle ihre dritte Produktion hinter den Kulissen.

Beteiligt an:

WAS MAN VON HIER AUS SEHEN KANN