MEDIATHEK – THEATER FÜR ZUHAUSE

Matinée – ZUSAMMEN IST MAN WENIGER ALLEIN

vom 22.11.2020 

Dramaturg Moritz Peters im Gespräch mit Regisseurin Ragna Guderian.

Trailer – DER NACKTE WAHNSINN

18.11.2020

 

Komödie von Michael Frayn

 

„Immer dasselbe. Kaum hat man sich‘s bisschen gemütlich gemacht, ist der Teufel los.“

 

„Von hinten war es komischer als von vorne“, befand der britische Autor Michael Frayn, als er von der Seitenbühne aus die Aufführung eines seiner Stücke sah – und schrieb daraufhin mit DER NACKTE WAHNSINN die Backstage-Komödie schlechthin. Es ist kurz nach Mitternacht, die Generalprobe läuft. Die Nerven liegen blank. Noch hakt der Text, noch klemmen die Türen, noch stehen die Requisiten nie da, wo man sie braucht. Regisseur Lloyd Dallas ist verzweifelt und seine Schauspielerinnen und Schauspieler sind es nicht minder, soll sich doch in wenigen Stunden der Vorhang für die Premiere heben. Grund genug, sich unerschrocken ins Geschehen zu stürzen, den Tücken der Technik zu trotzen und dabei den wild improvisierenden Kollegen samt Allüren und Affären das Leben zur Hölle zu machen. Ein Alptraum für Theatermacher, geschähe es wirklich, aber ein Hochgenuss für Zuschauer, denn noch mehr Turbulenz, Irrwitz und Chaos, kurz: noch mehr Theater geht nicht auf einer Bühne. Premiere: 2. Dezember 2020

Teaser – MOMO

vom 16.11.2020 

 

„Man muss nur an den nächsten Schritt denken, an den nächsten Atemzug, an den nächsten Besenstrich. Dann macht man seine Sache gut. Dann macht es Freude.“

 

Momo, ein kleines struppiges Mädchen, lebt am Stadtrand in den Ruinen eines Amphitheaters. Sie besitzt nichts als das, was sie findet oder geschenkt bekommt, und sie hat eine außergewöhnliche Gabe: Sie hört Menschen zu und schenkt ihnen Zeit. Als das gespenstische Heer der grauen Herren in die Stadt einrückt, um den Menschen kostbare Lebenszeit zu stehlen, ist Momo die Einzige, die der dunklen Macht der Zeitdiebe noch Einhalt gebieten kann. Nur mit einer Stundenblume und der Hilfe der Schildkröte Kassiopeia nimmt sie den Kampf auf – Michael Endes Geschichte von Momo, dem Kind, das den Menschen die gestohlene Zeit zurückbrachte, ist ein Märchen für jedes Lebensalter, das auch auf der Bühne verzaubert.

 

Premiere: 5. Dezember 2020

FUROR – Interview mit Martin Kindervater (Regie)

vom 16.11.2020 

Dramaturg Matthias Schubert im Gespräch mit Regisseur Martin Kindervater.

NUR NICHT  SCHWEIGEN – Lesung zum 9. November

 

Der Schriftsteller Amos Oz empfahl vor rund dreißig Jahren in seiner Friedenspreisrede, „die Vergangenheit als Baumaterial für die Zukunft“ zu verwenden. In diesem Sinne wollten wir zum 9. November 2020 in der HALLE 19 den Geschichtsraum öffnen und die Ambivalenz dieses Datums mit ausgewählten Texten in Erinnerung rufen. Die „theatrale Installation“ sollte im Gestern ihren Ausgang nehmen und uns – in Form einer offenen Gesprächsrunde – in die Gegenwart führen. Sie sollte uns bewusst machen, dass Demokratie kein Selbstläufer ist, dass sie verteidigt, lebendig gehalten und gemeinschaftlich gestaltet werden muss. In Zeiten, in denen ein Präsident den in freier und geheimer Wahl vollzogenen Regierungswechsel ignoriert, Rassismus und Antisemitismus offen zur Schau gestellt werden und persönliche Freiheitsansprüche eine für alle wirksame Freiheitsordnung unterlaufen, ist nicht nur Rede- sondern auch Handlungsbedarf. Mit den Mitteln des Theaters stehen wir für Vielstimmigkeit, den Wettstreit der Ansichten und Argumente und für menschliche Solidarität. Da wir uns persönlich nicht begegnen können, laden wir Sie heute zu einer „digitalen Installation“ ein und bieten Ihnen einen Teil des geplanten Programms im Video-Format an. 

Die Auszüge werden gelesen von Moritz Peters, Andrea Hoffmann, Matthias Schubert und Andreas Döring.

Auszug aus GEGEN DEN HASS von Carolin Emcke

Auszug aus HALTUNG von Mely Kiyak

Auszug aus FRIEDEN UND LIEBE UND KOMPROMISS von Amos Oz

Auszug aus SCHWEIGEN von Roland Jahn, aus WIR ANGEPASSTEN

Matinée – DER NACKTE WAHNSINN

vom 8.11.2020 

Mit Tobias Materna (Regie)

Teaser – DIE FRAU DIE GEGEN TÜREN RANNTE

von Roddy Doyle | mit Tanja Kübler

Regie: Maik Priebe

 

Eine therapeutische Befreiung

 

Für Paula Spencer, einer Frau mittleren Alters, ist das Meiste in ihrem Leben schon gelaufen. Und es ist nicht gut gelaufen. Ein furioser Monolog über eine enttäuschte Liebe, Demütigungen und Niederlagen – und den unermüdlichen Versuch, das Leben aus eigener Kraft in den Griff zu bekommen.

Trailer – DIE MÖWE

Komödie von Anton Tschechow

 

„Wenn du irgendwann einmal mein Leben haben willst, komm zu mir und nimm es dir.“ 

 

„Die Möwe“ des Stücks ist einerseits tatsächlich ein Vogel, der im freien Flug abgeschossen und anschließend präpariert wird, andererseits aber steht sie für die junge Schauspielerin Nina, die sich nach einem freien Künstlerleben sehnt, vom Schriftsteller Trigorin jedoch verführt und wie beiläufig zerstört wird.

Audioeinführung – DIE MÖWE


Teaser – GRENZGÄNGER

Eine unterhaltsam analytische Solo-Erkundung von und mit Pia Noll

 

Eine junge Frau beginnt auf der Bühne ihren persönlichen Grenzgang: Einen abendfüllenden Monolog. Inspiriert von sportlichen und intellektuellen Grenzgängern, geht sie der Faszination des Aufbruchs in Unbekanntes und nie Getanes nach. Geht es um das Verschieben des Machbaren oder den Kick des Tuns? Sucht man Anerkennung oder die Begegnung mit sich selbst? Ein persönlicher Aufbruch ins faszinierend Unbekannte.

Teaser – EXTRAWURST

Komödie von Dietmar Jacobs und Moritz Netenjakob

 

"Wieso kämpft ihr Atheisten wie die Irren für einen muslimischen Grill?"

 

Die Mitgliederversammlung eines Tennisclubs soll über die Anschaffung eines neuen Grills für die Vereinsfeiern abstimmen. Normalerweise kein Problem – gäbe es nicht den Vorschlag, für das einzige türkische Clubmitglied einen Zweitgrill zu finanzieren, damit sich Schweine- und Rinderwürste nicht in die Quere kommen. Der gut gemeinte Vorschlag löst heftige Diskussionen aus und stellt den bislang friedlichen Verein vor eine Zerreißprobe.

Trailer – IN 80 TAGEN UM DIE WELT

Theatrale und musikalische Reise rund um die Welt - nach dem Roman von Jules Verne

 

Jules Vernes berühmter Roman wird zu einer Reise zu uns selbst.

 

Der reiche Londoner Geschäftsmann Phileas Fogg wettet, in 80 Tagen um die Welt reisen zu können. Im Jahre 1872, zu Beginn der Globalisierung, ein waghalsiges Unternehmen. Fogg ist bereit, dafür sein gesamtes Vermögen zu investieren. Ihn treibt die Lust am Spiel und das tiefe Vertrauen in den technischen Fortschritt. Er jagt zusammen mit seinem Diener Passepartout per Zug, Schiff und sogar mit tierischer Hilfe gegen die Zeit um den Globus. Dabei durchleben Sie unzählige Abenteuer. Nur einmal bremst er seine Fahrt und rettet die junge Aouda, die Liebe seines Lebens.

Audioeinführung – IN 80 TAGEN UM DIE WELT


Trailer – KONFERENZ DER TIERE

Eine Theater-Serie für Kinder ab 6 Jahren.


Das Schloss ist voller Tiere. Sogar aus Australien sind welche angereist, manche Tiere sind per Video zugeschaltet. Schlossmaus Fridolin hat viel zu tun. Die Tiere haben erfahren, dass eine Pandemie die Menschen plagt. Es ist Zeit zu helfen. Kinder sehen Oma und Opa nicht, Menschen tragen Masken, aber auch Bienen sterben …

Hymne – KONFERENZ DER TIERE


Trailer – DER KLEINE HORRORLADEN

Musical Open-Air im Schlossinnenhof

 

„Feed me!“


Der Blumenladen von Mr. Mushnik läuft schlecht. Seymour, sein linkischer Angestellter, beschäftigt sich mit der Zucht merkwürdiger Pflanzen und ist heimlich in die Kollegin Audrey verliebt. Erst als Seymour eine seltsame, schnell wachsende Pflanze, die er unter ominösen Bedingungen erstanden hat, ins Fenster stellt, kommt der Aufschwung.