Ulrich Tukur: Der Ursprung der Welt

Eine Veranstaltung der Reihe "Der Norden liest" vom NDR Kulturjournal

Termin wählen

Beschreibung

Ulrich Tukur ist nicht nur einer der bekanntesten und renommiertesten deutschen Schauspieler und ein leidenschaftlicher Musiker, er hat auch als Schriftsteller großen Erfolg (»Die Seerose im Speisesaal«, »Die Spieluhr«). Anfang Oktober erscheint nun sein erster Roman:  „Der Ursprung der Welt“.

 

Sein Held ist Paul Goullet, ein Mann, der alte Bücher und Bilder liebt, die Schönheit, den Traum und die Phantasie. Um unserer prosaischen Zeit, dem Zeitalter der Algorithmen, zu entfliehen reist er nach Paris und findet bei seinen Spaziergängen durch die Stadt plötzlich etwas Unerhörtes: ein altes Fotoalbum, dessen Bilder ihn selbst zu zeigen scheinen, inmitten eleganter Damen und Herren aus den dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts.

 

Fasziniert setzt sich Goullet auf die Fährte seines Doppelgängers und reist nach Südfrankreich, wo er eine erschreckende Erfahrung macht: Immer wieder scheint er die Zeit zu wechseln und sich in den Mann aus dem Fotoalbum zu verwandeln. Und die Hinweise mehren sich, dass dieser ein furchtbares Geheimnis hat.

 

Eine Veranstaltung der  Reihe „Der Norden liest“ vom NDR Kulturjournal.

 

Diese Seite empfehlen