Termin wählen

Beschreibung

Doris ist jung und träumt von einem besseren Leben. Sie möchte „ein Glanz“ werden. Vorerst allerdings ist sie Stenotypistin in einer Stadt im Rheinland, muss ihren übergriffigen Chef ertragen und verwinden, dass ihre erste Liebe Hubert sich zwar mit ihr vergnügt, dann aber doch eine andere geheiratet hat. Kurz sieht es so aus, als sollte sie ihre Chance bekommen, als sie Statistin am Theater wird. Sie muss dem Zufall nur ein bisschen nachhelfen, um sogar eine Sprechrolle zu ergattern und gehört doch nicht richtig dazu in dieser ihr fremden Welt. Um ihren Status zu verbessern, erfindet sie eine Affäre mit dem Theaterdirektor, doch die Lüge fliegt auf und Doris flieht mit einem aus der Theatergarderobe „entliehenen“Pelzmantel nach Berlin. Sie lässt sich mit verschiedenen Männern ein, immer in der Hoffnung aufzusteigen und immer nah am Abgrund. Freundschaft und Liebe begegnen ihr da, wo sie es am wenigsten vermutet. Irmgard Keuns Geschichte über den Lebenshunger einer jungen Frau gehört längst zu den Klassikern auf deutschen Bühnen – wohl vor allem, da Doris‘ Sehnsucht zeitlos und Keuns beißende Gesellschaftskritik noch immer aktuell ist.

 

Premiere: 16.11.2018 | Turmbühne

Dauer: ca. 1:40 h

 

Pressestimmen:

 

Die Cellesche Zeitung meint: "Glanzvoller Theaterabend (...) Die Inszenierung von Sebastian R. Richter mit einer Dramaturgie von Matthias Schubert, sehr gut gewählten Kostümen von Iris Wuthnow und allen voran dem grandiosen Spiel von Johanna von Gutzeit haben die Turmbühne zum Strahlen gebracht." Die vollständige Premierenkritik von Anke Schlicht finden Sie hier.

 

 

Besetzung

Doris
Johanna von Gutzeit
Regie
Sebastian Richter
Dramaturgie
Matthias Schubert

 

Diese Seite empfehlen