Service

Solidarität mit der Ukraine

Auch uns im Schlosstheater entsetzt der Krieg Russlands gegen die Ukraine. Unser Mitgefühl und Wunsch nach Frieden gilt allen Menschen in der Ukraine und allen Leidtragenden dieses Krieges. Das Schlosstheater Celle solidarisiert sich mit den Menschen in der Ukraine und ist in Gedanken bei befreundeten Künstler:innen und Kolleg:innen.

Angesichts dieser schockierenden Ereignisse ist es wichtiger denn je, für den Frieden und eine friedliche und offene Gesellschaft einzutreten.

 

 

Wir unterstützen die Spenden- und Hilfsaktion der Stadt Celle und arbeiten im Verbund mit anderen daran, konkrete Möglichkeiten der Unterstützung und Solidarität auch als Kulturinstitution anzubieten.

 

Das Schlosstheater Celle unterzeichnet die Absichtserklärung zur Unterstützung der Stimmen ukrainischer Künstler:innen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und ganz Europa:

Auf Initiative von Stas Zhyrkov, Intendant Left Bank Theatre (Kyiv/Ukraine) und Birgit Lengers, Kuratorin des Festivals Radar Ost am Deutschen Theater, haben bisher über 70 Kulturinstitutionen, darunter auch das Deutsche Theater Berlin, eine Absichtserklärung unterzeichnet, die am 14. März an das Kulturministerium der Ukraine übermittelt wurde. Darin heißt es u. a.

"Mit dieser Absichtserklärung bringen wir, die unterzeichnenden Kulturorganisationen, unsere Absicht zum Ausdruck, ukrainische Theaterkünstler:innen in unseren Häusern zu empfangen, zu beherbergen und aufzuführen, um die ukrainische Theaterarbeit für die europäische Gemeinschaft sichtbar zu machen. Wir fordern daher die Ukraine auf, Künstlern aller Geschlechter zu gestatten, die notwendigen grenzüberschreitenden Reisen zu unternehmen, um ihre Arbeit außerhalb der Ukraine fortzusetzen, eine Arbeit, die, wie wir betonen, ein wichtiger Bestandteil der Kulturdiplomatie für Frieden und Dialog in Europa sein kann."

Mehr Informationen: 

https://www.deutschestheater.de/programm/aktuelles/absichtserklaerung-ukraine/