Termin wählen

Beschreibung

Mit einer Krankheit lässt sich gutes Geld verdienen. Keiner weiß das besser als Argan, dem die Arztrechnungen langsam aber sicher über den Kopf wachsen. Grund genug, das eigene Leiden einmal aus anderer Perspektive zu betrachten. Suchen nicht alle, die sich fürsorglich um den Patienten versammeln, nur den eigenen Profit? Argans Misstrauen bestätigt sich: Die Ärzte und Apotheker verdienen gut und gerne an seinen unablässigen Beschwerden. Und die Gattin ist einzig darauf aus, Alleinerbin zu werden. Was also verbirgt sich wirklich hinter Argans notorisch schlechter Laune? Ist es Hypochondrie, die ihn in sich selbst gefangen hält? Oder ist die Angst vor dem Tod nur die Maskerade, hinter der sich unsterbliche Streiche spielen lassen? – Molières letzte Komödie ist die Geschichte einer Einbildung, die sich zu einem Weltmissverhältnis auswächst. Die Abonnentinnen und Abonnenten des Schlosstheaters haben DER EINGEBILDETE KRANKE zu ihrem Wunschstück für die Spielzeit 2021/22 gewählt.

 

„Komm zu dir und überlasse dich nicht willenlos deinen Hirngespinsten.“

 

Premiere am 21. Januar 2022

Besetzung

ARGAN, der eingebildete Kranke
Dirk Böther
TOINETTE, sein Dienstmädchen
Verena Saake
ANGÈLIQUE, seine Tochter
Ruth Kennecke
BÈLINE, seine zweite Frau, Angéliques Stiefmutter
Bérénice Brause
BÈRALDE, sein Bruder
Armin Köster
CLÈANTE, Angéliques Geliebter
Marius Leonard
DOKTOR PURGON, Argans Arzt
Jürgen Kaczmarek
THOMAS, dessen Sohn
Fabian Lichottka
Regie
Ronny Miersch
Bühne und Kostüm
Marc Mahn
Dramaturgie
Matthias Schubert
Regieassistenz und Abendspielleitung
Marlène Jeffré
Inspizienz
Susanne Könemann