Beschreibung

Einen Flyer zum Schultheaterfestival Impulsant gibt es hier zum Download.

 

Den Vorbericht der "Cellesche Zeitung" vom 11.06.2016 gibt es hier zum Download.

***

Organisation und Ansprechpartnerin: Aline Bosselmann

 

Impulsant ist das 1. Schultheaterfestival von Celle! An drei Abenden präsentieren 100 Schüler*innen aus 7 verschiedenen Schulen ihre Theaterstücke. Im Vordergrund steht der Austausch zwischen den Gruppen über das gemeinsame Medium Theater. Nachgespräche schärfen das Theaterverständnis und verdeutlichen die verschiedenen Arbeitsweisen. Es werden Workshops für die Spieler*innen stattfinden. Somit profitieren die teilnehmenden Gruppen von professionellen Künstler*innen und können sich langfristig untereinander vernetzen. Bühne frei für junge Spielerherzen!  

 

Studierende der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover und Katharina Witerzens geben jeweils Workshops.  

 

Das Schultheaterfestival findet statt vom 14.-16.06.2016 in der HALLE 19 und auf den Probebühnen.

 

Das Junge Schlosstheater Celle hat alle Schulen aus Celle und dem Landkreis eingeladen, Ergebnisse ihrer Theater AGs und Darstellenden Spiel Kurse zu zeigen. Im Vordergrund steht hierbei der Austausch zwischen den Schüler*innen der verschiedenen Schulen über das Medium Theater.

 

Die Theater AG der Hermann- Reske- Schule (Lobetal) unter der Leitung von Katharina Witerzens wurde in Kooperation mit dem Schlosstheater neu ins Leben gerufen und wird gefördert durch den Lüneburgischen Landschaftsverband.

 

Die Theater AG mit jungen Flüchtlingen aus den Sprachförderklassen (BVJ) an der Axel Bruns Schule BBS II, unter Leitung von Katharina Witerzens, ist ebenfalls ein Kooperationsprojekt mit dem Schlosstheater.

 

Unser Anliegen ist es unterschiedliche Zugänge ins Theater zu bereiten, vor allem für Schüler*innen, die von sich aus keine Berührungen mit dem Theaterbetrieb haben. Nachgespräche sollen das Theaterverständnis schärfen und die verschieden Arbeitsweisen verdeutlichen.

 

Um die Schüler*innen für die wöchentlich stattfindenden Clubs zu begeistern, zeigen sowohl der Kinder als auch der Jugendclub des Schlosstheaters ihre Stücke.  

 

Folgende Schulen sind auf dem Festival vertreten:  

 

Kaiserin Auguste Viktoria Gymnasium

Christian Gymnasium Hermannsburg

Hermann Reske Schule Lobetal

Axel Bruns Schule BBS II

Gymnasium Mellendorf

OBS Celle 1 Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover  

 

Oberschule Celle 1

 

Leitung: Eigenständig entwickelt, Susi Schult

 

Titel: Different worlds

 

Die selbstbewusste Piratin Penelope muss die hochnäsige Prinzessin Lizzy in Sicherheit bringen. Beide können sich nicht ausstehen. Sie schaffen sich Zuflucht in einer anderen Welt, namens „Wild West“. Dort treffen sie auf Jane West, die sie in Sicherheit bringt. Alle drei werden Freunde, da sie durch dick und dünn gehen müssen…  

 

Hermann Reske Schule

 

Leitung: Katharina Witerzens

 

Titel: MASKEN

 

MASKEN ist ein Stück über die unterschiedlichsten Charaktere in dieser Welt. Der alte Mann, das native Mädchen, der starke Kerl,… die Schüler erarbeiteten und kreierten mit viel Phantasie und Empathie Figuren aus dem Alltag. Mit ihrem rein visuellen Spiel erwecken die Darsteller ihre Figuren zum Leben. Die starren Masken treffen auf unverhüllte Gesichter und erzählen kleine bunte Geschichten über ihre Beziehungen, Träume, Ängste, Erinnerungen und Wünsche. Die Schüler suchen in ihrem Spiel nach den feinen und zarten Momenten von anrührender Menschlichkeit.  

 

Kaiserin-Auguste-Victoria Gymnasium

 

Leitung: Tobias Müller

 

Titel: Nichts

 

„Nichts bedeutet etwas, das weiß ich schon lange. Und deshalb mache ich jetzt genau das: Nichts“ – mit diesen Worten steht ein Schüler mitten im Unterricht auf, um ebendies zu tun. Logisch, dass seine Mitschüler sich das nicht bieten lassen: Zuerst empört reagierend, fassen sie den Plan, Pierre Anthon zu beweisen, dass es doch etwas gibt, für das es sich zu leben lohnt. Sie beginnen, für sie bedeutsame Dinge auf einem Berg anzusammeln: Über Tanzschuhe, Kette und schließlich eine Adoptionsurkunde wird der Berg immer persönlicher. Ein Schüler nominiert den nächsten, die Forderungen werden heftiger, bis sich alles entlädt...  

 

Gymnasium Mellendorf  

 

Leitung: Mareike Gräber  

 

Titel:  Schwarz auf weiss - Menschenschattentheater  

 

schatten und licht:

dunkelheit und farbe:

melancholie und melodie:

dramatik und entspannung:

bedacht und verspielt:

stumm und lautstark:

schwarzaufweiß  

 

Wir sind eine AG am Gymnasium Mellendorf, die aus 21 Mädchen und Jungs aus dem siebten Jahrgang besteht. Wenn unsere Schatten Theater spielen, gibt es nur noch Dunkelheit und eine Lichtquelle, Musik und eine Geschichte. Wir erzählen sie, ganz ohne unsere Worte.    

 

Axel Bruns Schule BBS II (BVJ)

 

Leitung: Katharina Witerzens

 

Titel: Weggehen

 

Im Herbst 2015 gaben Katharina Witerzens und Aline Bosselmann Grundlagen-Workshops Theater in den BVJ- Klassen und den sogenannten Flüchtlingsaufnahmeklassen. Daraus entstanden ist der Wunsch nach mehr Theater. Zehn Schüler*innen der BVJ- Sprachförderklassen, für jugendliche Flüchtlinge, nehmen das Schultheaterfestival:impulsant#1 als Anlass für eine Körpertheaterperformance. Der Körper als gemeinsames Sprachrohr. Theater als Ausdrucksmittel über die Grenzen hinweg.  

 

Christian Gymnasium Hermannsburg

 

Leitung: Frank Dehn

 

Titel: Alice im Wunderland

 

Alice verfolgt ein weißes Kaninchen und gelangt dabei durch den langen Gang eines Kaninchenbaus in einen Saal mit vielen verschlossenen Türen. Durch einen Trank, der sie verkleinert, und einen Kuchen, der sie vergrößert, erreicht sie schließlich die passende Größe für die einzige zu öffnende Tür. Sie betritt ein Wunderland mit einer Vielzahl sonderbarer sprechender Kreaturen. Im Schloss der Herzkönigin trifft sie auf einen Hofstaat voller Spielkarten. Die stets unzufriedene Königin lässt ihre Untergebenen aus einer ihrer Launen heraus köpfen…  

 

Jugendclub des Schlosstheaters

 

Leitung: Aline Bosselmann, Rasmus Max Wirth  

 

Auszug aus Außer unserer Angst

 

Sechs aus der Bahn geworfene junge Menschen finden sich wieder, umgeben von Mauern – ohne die Möglichkeit, zu fliehen. Vorurteile, Konkurrenz, Einsamkeit, Angst – Ein Kampf ums Überleben. Doch ein Teil in jedem Einzelnen lässt sich nicht unterkriegen und glaubt an die Welt hinter den Mauern. Zwölf Spieler im Alter von 12 bis 20 finden „Es gibt nichts zu verlieren – außer unserer Angst“.  

 

Kinderclub des Schlosstheaters

 

Leitung: Agnes Oberauer, Josephine Raschke

 

Wir sind mehr als Wir

 

Ein Planet. Zwei Völker. Während das Volk der Nemcelbed am Tag im Wasserstoffteich versinkt, um der Hitze des Tages zu entfliehen, erwacht das Volk Zwieson aus ihrer nächtlichen Kältestarre. Die Völker ahnen nichts von der Existenz der Anderen und haben doch dasselbe Heiligtum: den heiligen Gral. Als es zu einer unvorhersehbaren Begegnung zweier Stammesmitglieder kommt, beginnt der Kampf um die Vorherrschaft auf dem Planeten.

 

Das Schultheaterfestival Impulsant! 2016 wird unterstützt durch die Volksbank Südheide und die Volksbank Celle - Niederlassung der Hannoverschen Volksbank.

Celles Schultheaterfestival: impulsant! 2016

 

Diese Seite empfehlen