Schlosstheater
Kammermusikring 2024/2025
Klaviertrio Hannover und Konstantin Sellheim, Viola
So, 23.03.2025 20:00 Uhr Konzert
Schlosstheater
Alle Termine anzeigen


Katharina Sellheim – Klavier

Lisa Jacobs - Violine

Johannes Krebs – Violoncello

Konstantin Sellheim, Viola

 

Frank Bridge: “Phantasy Quartet” fis-moll H. 94

Louise Adolpha Le Beau: Klavierquartett f-moll op. 28

Johannes Brahms: Klavierquartett g-moll op. 25

 

„...legte einen hervorragenden, im ersten Teil nachgerade phänomenalen Auftritt hin. ...stets aufmerksam im Detail und gleichzeitig nie verbissen – die Phrasierungen wirken ebenso stimmig wie der Umgang mit der Dynamik. ...das Quartett in Es-Dur wurde fast durchgehend zu einem Kleinod der Extraklasse.” (Hannoversche Allgemeine)

 

Im Klaviertrio Hannover haben sich mit Lisa Jacobs, Violine, Johannes Krebs, Violoncello und Katharina Sellheim, Klavier, drei Musiker zusammengefunden, die mit ihrem mitreißenden und fesselnden Spiel und abwechslungsreich gestalteten Programmen Presse und Publikum auf Konzertpodien im In- und Ausland begeistern. Nach gefeierten Konzerten, u.a. in der Elbphilharmonie, spielte das Ensemble gemeinsam mit Konstantin Sellheim, Viola, die renommierte CD „Ludwig van Beethoven: Die Klavierquartette op. 16a und WoO 36“ (Genuin/SWR) ein. Mit großer Leidenschaft widmet sich das Klaviertrio Hannover auch unbekannten Werken. Erstmalig waren in Kooperation mit dem NDR vom Klaviertrio Hannover wiederentdeckte Trios und Sonaten von Emilie Mayer LIVE bei NDR Kultur zu hören. Drei der Klaviertrios sind auf der Weltersteinspielung: Missing Link Emilie Mayer – neu entdeckte Klaviertrios d-Moll, Es-Dur und a-Moll (Genuin/NDR) aufgenommen. Sie werden beim Furore-Verlag herausgegeben.

 

Die niederländische Geigenvirtuosin Lisa Jacobs ist berühmt für ihr leidenschaftliches, überzeugendes und virtuoses Spiel, interessante Programme und ihre Fähigkeit, auf der Konzertbühne zu kommunizieren. Mit nur 17 Jahren spielte Lisa ihr erfolgreiches Debüt mit dem Royal Concertgebouw Orchestra unter Riccardo Chailly und ist seitdem mehrmals in allen großen Konzertsälen in den Niederlanden und der ganzen Welt zu hören. Sie spielt mit großem Erfolg bei Kammermusikfestivals als Solistin mit zahlreichen Orchestern und namhaften Dirigenten wie Neeme Järvi, Massimo Quarta, Otto Tausk, Dirk Brosse, Jan Willem de Vriend, Juozas Domarkas, Carlos Miguel Prieto und Toby Hoffman.

 

Lisa Jacobs hat als Solistin bei einer Vielzahl von Orchestern gespielt, darunter Amsterdam Sinfonietta, Royal Concertgebouw Orchestra, Brussels Philharmonic, Bremer Philharmoniker und litauisches Kammerorchester. In dieser Saison sind neben zahlreichen Recitals, Solokonzerten von Wieniawski, Tschaikowski, Locatelli, Bruch und Mendelssohn auch Konzertreisen durch ganz Europa, China und Indonesien geplant. Im November 2013 wurde ihre Debüt-CD POEME beim Label Challenge Records International veröffentlicht, ihr zweites Album Locatelli L’Arte del Violino erschien im Sommer 2016. Ihre jüngste Einspielung sämtlicher Capricen von Niccoló Paganini löst bei Publikum und Kritik ein begeistertes Echo aus.

 

Konstantin Sellheim zählt heute in vielfacher Hinsicht zu den herausragenden Bratschisten seiner Generation: Als Mitglied der Münchner Philharmoniker musiziert er seit 2006 unter der Leitung von Dirigenten wie Valery Gergiev oder Zubin Mehta und ist darüber hinaus auch im Orchestervorstand engagiert. Solistisch trat er bereits früh in Erscheinung, unter anderem mit den Hamburger Symphonikern. Konzertreisen führen ihn durch Europa, die USA und Südamerika bis nach China, Korea und Japan und zu wichtigen internationalen Musikfestivals wie dem Beethovenfest Bonn oder den Wiener Festwochen oder dem Pärnu Music Festival. Einen wesentlichen Schwerpunkt seiner Tätigkeit bildet die Kammermusik. Zu seinen Partnern zählen hier neben seiner Schwester Katharina Sellheim so unterschiedliche Künstler wie Giora Feidman, Igor Levit, Helmut Deutsch, Nabil Shehata, Claudio Bohorquez, Daishin Kashimoto oder Michael Barenboim. Er ist außerdem Gründer und Mitglied des Tertis Viola Ensembles, des Violaquartettes der Münchner Philharmoniker.

 

Ende 2012 erschien die Debüt-CD im Duo mit seiner Schwester Katharina Sellheim mit Musik von Schumann, Hindemith und Rebecca Clarke. 2016 erschien die gemeinsame CD des Duos Sellheim mit dem Klarinettisten Laszlo Kuti. „Als Musiker muss es einem ein tiefes inneres Bedürfnis sein, sich über die Musik mitzuteilen!“ Diesem Credo folgt das Spiel des Cellisten Johannes Krebs, sei es als viel gefragter Kammermusiker, als Solist oder als Professor an der Hochschule der Künste Graz. Seine besondere Liebe gilt der Kammermusik, die er über das Klaviertrio Hannover hinaus mit MusikerInnen wie Lauma Skride, Lisa Jacobs, Franziska Hölscher und vielen weiteren PartnerInnen pflegt.

 

Seit 2006 war er 1. Solocellist der Bremer Philharmoniker und seit 2019 ist er Professor an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz. Als Solist mit Orchestern spielte er unter so namhaften Dirigenten wie Ingo Metzmacher, Christopher Hogwood oder Nicholas Milton. Krebs gibt regelmäßig Meisterkurse in Deutschland, Polen, Italien und Spanien. 2015 wirkte er beim Hamburger Tonali Wettbewerb als Juror und übernahm die künstlerische Leitung des renommierten Internationalen Musikfest Goslar-Harz. Seine Diskographie umfasst Soloaufnahmen mit Orchester, darunter die Ersteinspielung von „Trova“ für Cello und Orchester von Granados, sowie zahlreiche hoch gelobte Kammermusikeinspielungen, unter anderem der Streichtrios von Reger mit dem Trio Lirico. Seit 2016 ist er recording artist beim Label audite.

 

Katharina Sellheim ist passionierte Kammermusikerin. Die Pianistin ist begeistert davon, in der Musik Geschichten aufzuspüren und weiterzuerzählen. Schon während ihrer Studienzeit wurde sie von Dietrich Fischer-Dieskau als Liedbegleiterin für die Konzerte seiner Meisterkurse engagiert. Seither ist Katharina Sellheim regelmäßig auf internationalen Festivals zu Gast wie zuletzt beim „Beethoven-Fest Bonn“, dem „Schleswig-Holstein Musik Festival“, dem „Heidelberger Frühling“, dem „Saksa Kevad“ und anderen.

 

Katharina Sellheim ist Klavierpartnerin renommierter Künstler und gastiert regelmäßig in der Elbphilharmonie, in der Laeiszhalle Hamburg, im Gasteig München u.a. Und sie konzertiert regelmäßig im Duo Sellheim zusammen mit ihrem Bruder Konstantin und im Sellheim-Kuti-Trio gemeinsam mit dem Soloklarinettisten der Münchner Philharmoniker László Kuti. Ihre CDs „Fantasy“ für Viola und Klavier und „Märchenerzählungen“ für Klarinette, Viola und Klavier wurden bei Presse und Publikum hochgelobt und ihre Auftritte werden als Rundfunk- und Fernsehaufnahmen beim NDR, WDR, SWR und

HR mitgeschnitten. Neben ihrer Konzertlaufbahn gibt Katharina Sellheim ihr Wissen gern als Dozentin weiter. Sie lehrte bei Meisterkursen in so unterschiedlichen Ländern wie Estland oder China und folgte der Einladung zu einer Gastdozentur der „Barenboim-Said-Foundation“ nach Ramallah. Außerdem setzt sich die Pianistin im Rahmen des Projektes „Rhapsody in School“ und mit ihrem Education-Projekt „Beethoven reloaded“ für Musikvermittlung ein. Katharina Sellheim ist die Entdeckerin von neun bisher unbekannten Kammermusikwerken Emilie Mayers und wird sie beim Furore-Verlag herausgeben.


Karten und Termine
Di, 10.09.2024 20:00 Uhr Konzert
Schlosstheater
So, 03.11.2024 20:00 Uhr Konzert
Schlosstheater
Mi, 04.12.2024 20:00 Uhr Konzert
Schlosstheater
So, 19.01.2025 20:00 Uhr Konzert
Schlosstheater
So, 16.02.2025 20:00 Uhr Konzert
Schlosstheater
So, 23.03.2025 20:00 Uhr Konzert
Schlosstheater
Sa, 10.05.2025 20:00 Uhr Konzert
Schlosstheater