Über Uns

Josephine Raschke


wurde 1990 in Leipzig geboren. Bevor sie 2010 am Mozarteum Salzburg ein Schauspielstudium begann, sammelte sie bereits fünf Jahre Bühnenerfahrung im Jugendkabarett der Leipziger Pfeffermühle. Während ihres Studiums wirkte sie in Produktionen am Theater Regensburg sowie am Salzburger Landestheater mit, wo sie als Lucy in „Krankheit der Jugend“ zu sehen war. Außerdem spielte sie am Theater in der Druckerei in Salzburg in „676,8 kg Gorki“ (Regie: Matthias Reichwald) die Fima in einer „Kinder der Sonne“-Adaption. Mit Tina Lanik arbeitete sie bei der Abschlussinszenierung „Ein Sportstück“, die beim Schauspielschultreffen 2013 mit einem Ensemblepreis ausgezeichnet wurde. Ihr Studium schloss Josephine Raschke 2014 ab. In der Folgezeit führte sie ihr erstes Gastengagement an das Theater Regensburg. Dort war sie in „Spiel’s noch einmal, Sam!“ (Regie: Michael Lippold) zu sehen. Außerdem stand sie im Centralkabarett in Leipzig unter der Regie von Hansa Molle auf der Bühne. Josephine Raschke ist seit der Spielzeit 2014/2015 festes Ensemblemitglied am Schlosstheater Celle.


Beteiligt an:

SCHÖNE BESCHERUNGEN

DIE TANZSTUNDE (DSE)

Josephine Raschke