Beschreibung

Mehmet Gürcan Daimagüler spricht besser Deutsch als viele Deutsche und war der erste Deutsch-Türke im Bundesvorstand einer deutschen Partei. Er hat es als Beinahe-Sonderschüler und als Hauptschüler bis nach Harvard und Yale gebracht, und trotzdem: In seinem Buch erzählt Daimagüler (Jahrgang 68) die rührende, tragisch-komische Geschichte seines Lebens, keine banale „Tellerwäscher-wird-Millionär-Story“, sondern die Geschichte eines Mannes, die auch von Abstürzen, Gewalt und Versagen sowie von persönlichen Sehnsüchten handelt.    

 

Die Inszenierung zeichnet das biografische Buch von Dr. Mehmet Daimagüler als Identitätssuche mit zwei Schauspielern nach, die durch diese Doppelbesetzung den sozialen Identitäten eines in Deutschland aufgewachsenen Mitbürgers, dessen Eltern aus der Türkei stammen, verschiedene Stimmen und Stimmungen verleihen. Damit bietet dieser Theaterabend nicht nur eine persönliche Spurensuche, sondern auch tiefe Einblicke in die jüngere Geschichte Deutschlands. Denn einerseits macht Daimagülers Biografie erkennbar, was auf viele Sozialisationsgeschichten unserer Mitbürger zutrifft. Andererseits spiegelt seine Geschichte auch eine ambivalente Integrationspolitik, die zu befragen angesichts gegenwärtiger Herausforderungen von großem Wert sein kann.    

 

In ihrer Premierenkritik zu „KEIN SCHÖNES LAND IN DIESER ZEIT (?)“ schreibt die Cellesche Zeitung:  "Beeindruckende Suche nach Identität. Bemerkenswerte Uraufführung im Malersaal des Schlosstheaters." Die vollständige Premierenkritik der „Cellesche Zeitung“ vom 26.10.2015 gibt es hier: Premierenkritik der „Cellesche Zeitung“ vom 26.10.2015 zu KEIN SCHÖNES LAND IN DIESER ZEIT (?)

 

Dauer des Stücks: circa 1:30 h  

 

KOMBI-TICKET: Bei Buchung über die Theaterkasse von KEIN SCHÖNES LAND IN DIESER ZEIT (?) am 03.10.2018 und EMPÖRUNG REICHT NICHT! am 31.10.2018 erhalten Sie ein Kombi-Ticket und sparen EUR 5,00 pro Vorstellung. Eine Online-Buchung des Kombi-Tickets ist nicht möglich. Theaterkasse: 05141-9050875/-76, Markt 18, 29221 Celle

Besetzung

Mehmet Gürcan Daimagüler
Dirk Böther
Rasmus Max Wirth
Regie
Adnan Taha
Andreas Döring
Bühne und Kostüm
Anika Klippstein

 

Diese Seite empfehlen