Termin wählen

Video zum Stück

Beschreibung

Die Kult-Komödie von Fatih Akin über das Streben nach Glück ist „Essen für die Seele“ und verwandelt mit Live-Musik die Halle 19 ins Celler „Soul Kitchen“.

 

Was tun, wenn nichts geht? Zinos steht mit dem Rücken an der Wand. Seine Freundin zieht nach China, er krebst am Existenzminimum herum, kann dank Bandscheibenvorfall nicht mehr arbeiten und hat die Lebensmittelaufsicht am Hals, die droht, sein Imbiss-Restaurant dicht zu machen. Er holt notgedrungen Gourmetkoch Shayn an Bord, der Pommes in Sahnesauce von der Karte streicht und mit extravaganter Küche auch noch die Stammkunden vergrault – bis die Band von Kellner Lutz anfängt, im Restaurant zu proben und aus dem „Soul Kitchen“ ein Szenelokal wird. Beziehungsstress und ein Immobilienhai, der Zinos aus dem Laden vertreiben will, setzen ihm zusätzlich zu und sein krimineller Bruder verzockt das „Soul Kitchen“ in einer einzigen Nacht beim Poker. Zinos kämpft weiter gegen Vernunftentscheidungen und Effizienzdenken, um ein Stück Heimat zu verteidigen. Hier wird gestritten und geliebt, gekämpft und getanzt.

 

Premiere: 29.09.2017 | HALLE 19

 

 

PRESSESTIMMEN:

 

Die Cellesche Zeitung schreibt über SOUL KITCHEN: "Spannung, Erregung, vollgeladene Atmosphäre und - wenn es komödienhaft gut läuft - beste Unterhaltung und gute Laune." Die vollständige Kritik von Hartmut Jakubowsky finden Sie HIER.

 

 

Besetzung

Zinos
Christoph Schulenberger
Illias
Gintas Jocius
Shayn
Jürgen Kaczmarek
Lutz
Marius Lamprecht
Nadine, Lucia
Johanna von Gutzeit
Neumann et al
Alex Friedland
Anna, Tanja, Fr. Schuster, Oma et al
Johanna Marx
"Sister Soul an the Blaxperts"
Tiana Kruškić
Billy Ray Schlag
Dennis Brendes
Miriam Busse
Lennart Busse
Regie
Andreas Döring
Bühne
Anne Manss
Andreas Döring
Kostüm
Anne Manss
Dramaturgie
Ralph Blase
Regieassistenz
Petra Jenni

 

Diese Seite empfehlen