Termin wählen

Video zum Stück

Beschreibung

Manchmal wäre es besser, einfach „nein“ zu sagen. Brandstifter stiften Unheil in der Stadt. Es wird sogar davor gewarnt, sich solche ins Haus zu holen. Doch warum kann Herr Biedermann dieser Warnung nicht folgen? Selbst als seine neuen Untermieter ihm immer mehr Benzinfässer auf den Dachboden schleppen, wägt Herr Biedermann lieber Pro und Contra ab, anstatt den obdachlosen Ringer Schmitz und den ehemaligen Kellner Eisenring aus seinem Haus zu werfen. Und so gelingt es den Brandstiftern, sich bei Biedermann so anzubiedern, dass er sogar zu ihrem Komplizen wird. Frischs satirisches Werk erzählt von dem Unvermögen des Menschen, voraussehbare Katastrophen durch beherztes Handeln zu verhindern.

 

Mit BIEDERMANN UND DIE BRANDSTIFTER, dem „Lehrstück ohne Lehre“, lässt sich vortrefflich über die Zeichen der Zeit nachdenken – mit einem gehörigen Schuss Humor, ganz und gar nicht bieder.

 

Premiere: 03.11.2017 | Schlosstheater

Dauer des Stücks: 1:35 h (ohne Pause)

 

PRESSESTIMMEN:

 

Die Cellesche Zeitung beschreibt die Inszenierung von BIEDERMANN UND DIE BRANDSTIFTER als "sinnenfrohe Fastkomödie (...) Lieber setzt (Regisseur) Siebelt auf lockeres und zügiges Spiel, als dass er großes tragisches Theater inszeniert. Das tut dem Stück sehr gut." Die vollständige Kritik von Reinhald Hanke finden Sie hier.

 

 

Besetzung

Herr Biedermann
Thomas Wenzel
Babette, seine Frau
Verena Saake
Schmitz, ein Ringer; Beelzebub
Niklas Hugendick
Eisenring, ein Kellner; Eine Figur ("Bischof")
Alexander Prizkau
Chorführerin; Polizist; Meerkatze
Katrin Steinke Quintana
Der Chor
Ensemble
Regie
Ralf Siebelt
Bühne und Kostüm
Sofia Korcinskaja
Dramaturgie
Ralph Blase
Regieassistenz
Eike Brand

 

Diese Seite empfehlen