Beschreibung

In der HALLE 19 zieht mit der Komödie WIR SIND DIE NEUEN von Ralf Westhoff eine WG ein, die bereits in ihrer Studentenzeit in den 70er Jahren zusammen wohnte.

 

Voller Aufregung und Vorfreude auf gemeinsame Diskussionen, Feten und Rotweinabende, stellen sie sich bei ihren neuen Nachbarn, der Studi-WG von oben, vor. Treffen dort aber auf studentische Spießigkeit, geprägt von (vermeintlichem) Leistungsdruck und Lernzwängen – ständig im Lernstress pochen sie auf Ruhe und Ordnung. Die verkrampfte Situation löst sich, als die „Alten“ erkennen: „Die sind im Arsch. Völlig im Eimer.“ Anne, Eddi und Johannes beginnen, mit ihrer Lebenserfahrung den „Jungen“ zu helfen.

 

Eine Komödie mit Pointen im Minutentakt und eine bereichernde Begegnung von Generationen.

 

Fast nebenbei erzählt WIR SIND DIE NEUEN mühelos und leichtfüßig vom WG-Leben im Alter, von latenter Altersarmut, vom Sicherheitsbedürfnis und von Lebensfreude.

 

Dauer des Stücks: 2 h (inkl. Pause)

 

Premiere: 23.03.2017 | HALLE 19

 

PRESSE:

 

In ihrer Premierenkritik zu WIR SIND DIE NEUEN schreibt die „Cellesche Zeitung“: „Der Abend hat vom ersten bis zum letzten Moment Spaß gemacht – nicht nur dem Publikum, sondern auch den Schauspielern, die zu immer besserer Form aufliefen.

 

Die Premierenkritik der „Cellesche Zeitung“ vom 25.03.2017 zu WIR SIND DIE NEUEN können Sie hier lesen.

Besetzung

Anne
Katrin Steinke Quintana
Johannes
Jürgen Kaczmarek
Eddi
Johann Schibli
Thorsten
Christoph Schulenberger
Katharina
Josephine Raschke
Barbara
Johanna von Gutzeit
Regie
Dirk Diekmann
Bühne und Kostüm
Susanne Cholet
Dramaturgie
Ralph Blase
Regieassistenz
Joshua Taylor

 

Diese Seite empfehlen