Video zum Stück

Beschreibung

Die „Cellesche Zeitung“ schreibt in ihrer Kritik zu WIR SIND DIE GUTEN von Mark Ravenhill in der HALLE 19: „Das Ensemble spinnt in Einzelszenen und als Gruppe eindrucksvoll die roten Fäden zwischen individuellem und kollektivem Abrutsch in den Gau, in dem Gerechtigkeit zu Rechthaben mutiert, Angst und Sicherheitsbedürfnis in Paranoia und Gegengewalt umschlägt. Eine großartige Leistung, musikalisch unterstützt noch durch Ton und Klang live von Hannes Clauss.“  

 

Die Kritik der „Cellesche Zeitung“ zu WIR SIND DIE GUTEN können Sie hier lesen.

 

***

 

Wie gehen wir um mit der Gewalt in der Welt? Wie mit Trauer und Angst und den Bedürfnissen nach Sicherheit, Frieden und Toleranz? Mit WIR SIND DIE GUTEN von Mark Ravenhill thematisieren wir derzeit sehr aufgeladene, erregt und besorgt diskutierte Fragen. Anhand dieses mit Sicherheit aufwühlenden, aber auch erhellenden Theaterabends möchten wir gerade jüngeren Menschen ein Forum zum Austausch, zum Innehalten und zum Nachdenken anbieten.  

 

Worum geht es in dem Stück? Die schockierten Einwohner einer westlichen Stadt stehen nach einem Attentat auch vor den Trümmern ihrer Wertvorstellungen. Sie kämpfen gegen ihre Rachegelüste an, sie verstehen ihre Welt nicht mehr. Doch auch Menschen in anderen Kulturen sind dem Terror der Gewalt ausgesetzt, bedroht auch von ihren „Befreiern“. Welche Werte haben Gültigkeit?  

 

In einem Zyklus von Mini-Dramen werden in WIR SIND DIE GUTEN die Grenzen zwischen Emotionen und Meinungsfreiheit, Toleranz und wehrhafter Demokratie ausgelotet und zur Diskussion angeboten.  

 

Wir werden nach jeder Vorstellung Nachgespräche im Zuschauerraum anbieten, um den Austausch über die aufgeworfenen Fragen zu fördern. Aufgrund der Themen des Stückes sowie der (Bild-) Sprache der Inszenierung empfehlen wir den Besuch für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe.  

 

Dauer des Stücks: 2 h (ohne Pause)

 

Premiere: 03.09.2016 | HALLE 19

Besetzung

mit
Tanja Kübler
Eva-Maria Pichler
Katrin Steinke Quintana
Gintas Jocius
Felix Meyer
Marius Lamprecht
Live-Musiker
Hannes Clauss
Regie
Milena Fischer
Kostüm
Hanna Peter
Musik
Hannes Clauss
Dramaturgie
Mona vom Dahl
Regieassistenz
Adnan Taha

 

Diese Seite empfehlen