Stückübersicht für die Spielzeit 2017/18

SCHLOSSTHEATER


Nathan der Weise von Gotthold Ephraim Lessing

Zurück von einer Geschäftsreise findet Nathan seine Tochter Recha, die bei einem Hausbrand fast mitverbrannt wäre, unter Schock. Und der Sultan will bei ihm Geld für den Krieg leihen und fragt ihn zu allem Überfluss, was die wahre Religion sei. Knifflige Situation. Tolerant sein kostet Kraft, ist aber notwendig.

Termine:

Mo, 25.09.2017, 20:00 Uhr
Mi, 27.09.2017, 20:00 Uhr
Do, 28.09.2017, 10:00 Uhr
Fr, 29.09.2017, 20:00 Uhr
Do, 12.10.2017, 20:00 Uhr
Fr, 13.10.2017, 20:00 Uhr
Di, 17.10.2017, 20:00 Uhr
Fr, 20.10.2017, 20:00 Uhr
Mi, 25.10.2017, 20:00 Uhr
Fr, 27.10.2017, 20:00 Uhr
Di, 14.11.2017, 20:00 Uhr
Mi, 22.11.2017, 20:00 Uhr
weitere Termine folgen

 

Biedermann und die Brandstifter von Max Frisch

Warum schafft Biedermann es nicht, einfach „nein“ zu sagen? Selbst wenn ihm seine neuen Untermieter immer mehr Benzinfässer auf seinen Dachboden schleppen und in der Stadt nachdrücklich vor Brandstiftern gewarnt wird?

Termine:

Mi, 08.11.2017, 20:00 Uhr
Do, 09.11.2017, 20:00 Uhr
Do, 16.11.2017, 20:00 Uhr
Fr, 17.11.2017, 20:00 Uhr
Di, 28.11.2017, 20:00 Uhr
Di, 05.12.2017, 20:00 Uhr
Mo, 18.12.2017, 20:00 Uhr
Fr, 05.01.2017, 20:00 Uhr

 

An der Arche um acht von Ulrich Hub

(ab 5 Jahren)

Drei Pinguine streiten wer oder was Gott ist, einer latscht beleidigt davon. Die Taube bringt zwei Tickets für die Arche Noah. Aber den Kumpel zurücklassen? Nein, er muss in den Koffer und dann alle ab auf die Arche. Große Fragen der Mensch­heit und Religiosität mit clownesken Pinguinen. Kindgerechtes Familientheater vom Feinsten!

Termine folgen

 

Das Spiel ist aus von Jean-Paul Sartre

Zwei Menschen verlieben sich im Jenseits, aber können einander nicht berühren. Doch es gibt eine zweite Chance: Sie dürfen ins Leben zurückkehren und ihre Liebe leben, wenn sie dort innerhalb von 24 Stunden zueinander finden …

Termine folgen

 

Die Ratten von Gerhart Hauptmann

Konfliktreich, tragisch und leidenschaftlich wird erzählt, wie sich Frau Johns unerfüllter Kinderwunsch doch noch erfüllt. Allerdings nur so lange, bis die wirkliche Mutter ihr Kind zurückfordert.

Termine folgen

 

HALLE 19


Soul Kitchen Komödie von Fatih Akin

Die Kult-Komödie von Fatih Akin über das Streben nach Glück ist „Essen für die Seele“ und verwandelt mit Live-Musik die HALLE 19 ins Celler „Soul Kitchen“. Hier wird gestritten und geliebt, gekämpft und getanzt.

Termine:

Do, 05.10.2017, 20:00 Uhr
Do, 12.10.2017, 20:00 Uhr
Fr, 13.10.2017, 20:00 Uhr
Mi, 18.10.2017, 20:00 Uhr
Fr, 20.10.2017, 20:00 Uhr
Fr, 27.10.2017, 20:00 Uhr
weitere Termine folgen

 

1984 von George Orwell

Winston will frei sein. Doch die Partei kontrolliert alles, selbst das Denken. Als er mit Julia trotz Verbot eine Beziehung beginnt und einen Hinweis auf eine geheime Widerstandsgruppe erhält, scheint ein Ausweg gefunden. Aber Freiheit ist nur auf Zeit möglich …

Termine:

Fr, 17.11.2017, 20:00 Uhr
Do, 23.11.2017, 20:00 Uhr
Fr, 24.11.2017, 20:00 Uhr
Do, 30.11.2017, 20:00 Uhr
weitere Termine folgen

 

Die Blechtrommel von Günter Grass, Theaterfassung für einen Schauspieler von Oliver Reese

In einer Zeit, in der rechtes Denken in der Mitte der Gesellschaft an Selbstbewusstsein gewinnt, wird das Trommeln Oskar Matzeraths, der sich der Welt der Erwachsenen verweigert, zum bewussten Akt des Erinnerns und Erzählens.

Termine:

Do, 26.10.2017, 10:00 Uhr (optional*)
Sa, 28.10.2017, 20:00 Uhr
Di, 31.10.2017, 20:00 Uhr
Di, 28.11.2017, 20:00 Uhr
weitere Termine folgen

 

Auerhaus von Bov Bjerg

Ein leerstehendes Haus in der Provinz und sechs Jugendliche, die in ihrem letzten Schuljahr dort ein Zuhause finden, um gemeinsam alle Facetten des Lebens zu entdecken: „Birth, school, work, death“ kann nicht alles sein!

Termine:

Mi, 24.01.2018, 20:00 Uhr
Fr, 26.01.2018, 20:00 Uhr
weitere Termine folgen

 

Tom Sawyer und Huckleberry Finn von Mark Twain

(ab 8 Jahren)

Tom und Huck stellen sich jeder Herausforderung. Strafarbeiten wie Zäune streichen sind harmlos gegen Streitigkeiten mit Verbrechern und erst recht gegen Hucks Flucht mit dem Sklaven Jim auf einem Floss. Ein Wagnis für die Freiheit!

Termine folgen

 

TURMBÜHNE


Jihad Baby! von Daniel Ratthei

(ab 13 Jahren) – auch als Gastspiel

Jona will zum Islam konvertieren; er träumt von einer Welt, in der er Teil einer Gemeinschaft ist − und in der Jenny seine Frau ist. Aus der Suche nach Zugehörigkeit wird ein brenzliges Abenteuer, als er von einer radikalen Gruppe einen Auftrag erhält …

Termine:


Do., 28.09.2017, 19:00 Uhr

 

Mo., 23.10.2017, 10:00 Uhr (optional*)
Di, 24.10.2017, 10:00 Uhr (optional*)
Mi., 25.10.2017, 19:00 Uhr
Do., 26.10.2017, 10:00 Uhr (optional*)
weitere Termine folgen

 

Intim Stückentwicklung

(ab 11 Jahren) – auch als Gastspiel

Intimsphäre bekommt eine neue Bedeutung, wenn aus Kindern Teenies werden. Die Stückentwicklung entdeckt das Abenteuer Pubertät als Möglichkeitsraum, der zum Ausprobieren diverser Identitäten und zur Beschäftigung mit Körperbildern und Sexualität einlädt.

Termine:

Fr., 27.10.2017, 10:00 Uhr
Fr, 27.10.2017, 18:00 Uhr
weitere Termine folgen

 

Hanna will es wissen [Wiederaufnahme] von und mit Johanna von Gutzeit
(ab 8 Jahren) – auch als Gastspiel

Hannas Freundin trägt seit Kurzem Kopftuch – wegen ihres Glaubens. Hanna will wissen, was es damit auf sich hat und macht sich auf den Weg zu Menschen des Glaubens in Celle und sogar bis nach Istanbul. „HANNA WILL ES WISSEN ist ein kluges Stück für offene Menschen.“ CZ, 01.10.16

Termine folgen

 

Der Froschkönig [Wiederaufnahme] nach den Brüdern Grimm

(ab 3 Jahren) – auch als Gastspiel

„Und – schwuppdiwupp – wird die Jacke zum Frosch und die Geschichtenerzählerin zur Prinzessin: Wirklich zauberhaft gelingt es Verena Saake mit nur wenigen Requisiten die Märchen­welt des Froschkönigs auf der Turmbühne des Schlosstheaters entstehen zu lassen.“ CZ, 19.01.16

Termine folgen

 

Fatima und der Traumdieb [Wiederaufnahme] von Rafik Schami

(ab 5 Jahren) – auch als Gastspiel

„Eine herrlich gestaltete Kulisse, ein stimmungsvolles Lichtbild und die Klänge einer kurdischen Kemençe: Das Stück entführt den Zuschauer in eine Welt wie aus Tausenundeiner Nacht. Eine Geschichte über Mut, Familie und Zusammenhalt, die von der Regisseurin Sonja Schroeder fantasievoll fürs Theater inszeniert wurde.“ CZ, 10.01.17

Termine folgen

 

Flasche leer [Wiederaufnahme] von Thilo Reffert - auch als Gastspiel/Klassenzimmerstück

"Schauspieler Felix Meyer spielt den Schauspieler Aschinger, der einen Trinksüchtigen, nämlich Knut, darstellen soll. Aschinger aber ist selbst dem Alkohol verfallen. Im Laufe des Stückes kann er immer weniger zwischen seinem Spiel und seiner eigenen Realität als Trinker unterscheiden. […] Diese Aufführung ist in sich so überzeugend gelungen, dass es bestimmt nur eine Frage der Zeit ist bis die Schulen dieses Stück als Klassenzimmerstück nachfragen werden." CZ, 13-10-14

Termine folgen

 

* Bitte beachten Sie, dass alle Termine, die als optional gekennzeichnet sind, erst ab einer bestimmten Mindestbesucherzahl möglich sind (Schlosstheater: 150 Besucher, HALLE 19: 70 Besucher, Turmbühne: 30 Besucher)



Kontakt

Sie planen einen Stückbesuch mit Ihren Schüler*innen? Sie erreichen uns telefonisch, per E-Mail oder ganz bequem über das Online-Kontaktformular. Bitte halten Sie dafür folgende Daten bereit: Kontakt der Schule/Institution und des Ansprechpartners, die Anzahl der Schüler*innen und Begleitpersonen, die Klassenstufe sowie das gewünschte Stück und den gewünschten Termin.

 

Kontaktformular für Ihren Theaterbesuch

 

Telefon: 05141-90 50 8 79
(Mo. bis Fr.: 10 Uhr bis 17Uhr)

 

E-Mail:
karten@schlosstheater-celle.de

 

Wir kommen auch zu Ihnen! Wenn Sie Interesse an einem Gastspiel des Schlosstheaters in Ihrer Schule haben, wenden Sie sich bitte unter Angabe der Schülerzahl (mind. 70) und des gewünschten Zeitraums bei unser Theaterkasse. Sie bekommen nach Ihrer Anfrage eine Übersicht der technischen Voraussetzungen zugesendet.

karten@schlosstheater-celle.de

 

Sie haben Fragen zu unseren Angeboten für Schüler*innen?


Theaterpädagogik:

Aline Bosselmann
Telefon: 05141-90 50 8 18
E-Mail:
bosselmann@schlosstheater-celle.de